Lehrgänge

 

Als internationale Ausbilderin bietet Jennifer Herzog deutschlandweit und auch über die Grenzen Deutschlands hinweg, im Rahmen von ein- oder mehrtägigen Lehrgängen, professionellen Dressurunterricht an. 

Ihr Ziel ist es, möglichst viele Reiter-Pferd Paare auf dem Weg zu ihren Zielen zu begleiten und zu inspirieren. 

Natürlich gibt es auch bei den Lehrgängen keine Einschränkungen was Disziplin, Rasse oder Leistungsklasse betrifft! 

 

 

 

Weitere Lehrgangsschwerpunkte:

 

Stangentraining

 

Die Arbeit mit Stangen sieht sie als elementar wichtigen Bestandteil der Ausbildung von Pferd und Reiter an. Nicht nur ein unabhängiger und sicherer Sitz wird gefördert, sondern auch das Pferd gewinnt an Körpergefühl und Gleichgewicht. Stangen können die Losgelassenheit fördern und andere, neue Bewegungsmuster anregen, wodurch sich für die weitere Ausbildung ganz neue Möglichkeiten und Wege auftun. Im Verlauf des Stangentrainings wird natürlich auch weiterhin an der aktuellen Ausbildung des Pferdes gearbeitet.

 

 

Sitzschulung

 

Die größten Probleme liegen meist nicht beim Pferd, sondern im Sitz des Reiters. Der Sitz ist und bleibt der Mittelpunkt unserer Einwirkung und somit eines der wichtigsten Bestandteile der Ausbildung. Existiert kein losgelassener Sitz, kann man kein ausgelassenes Pferd erwarten. Oftmals ziehen sich Sitzprobleme unbemerkt hoch bis in die schwere Klasse. Wer aber fein reiten möchte, sollte vor allen Dingen fein sitzen können.

 

 

Longenseminare

 

Immer wieder stellt Jennifer Herzog fest, dass viele grundlegende, aber auch höhere Ausbildungsprobleme schon mit der Ausbildung an der Longe beginnen bzw. behoben werden können. Doch richtig longieren willgelernt sein! Um ein Pferd ganzheitlich korrekt ausbilden zu können, ist eine gute Grundausbildung an der einfachen, sowie an der Doppellonge unerlässlich. Eine gute Ausbildung an der Longe spiegelt sich immer auch deutlich unter dem Sattel wieder und erleichtert die weiterführende Ausbildung enorm.